Welcome to Drinks&Co

You must be over 18 to enter this site.

Please enter your year of birth.

Please drink responsibly

Whisky

Lagavulin Distillers Edition 2001

70cl

£70.44 (Approximate price)

Technical sheet

Vintage: 2001 Other vintages
2000, 1995 and 1979
Category:Whisky (Spirits)
Producer: Lagavulin Distillery
Volume: 70cl
Alcohol Vol.: 43%
Country: Scotland
Type Of Whisky: Single Malt
Lagavulin Distillery produces the Lagavulin Distillers Edition 2001 , a Single Malt with origins in Scotland with an alcohol strength of 43%.

Elaboration of Lagavulin Distillers Edition 2001

Lagavulin Distillers Edition 2001

TASTING NOTES:

  • Color: Lagavulin Distillers Edition 2001 has a dark caramel colour.
  • Smell: The first whiff is delightfully stimulating. no medicinal smell of alcohol. the aroma is pure brown sugar and orange zest. a few minutes to toast almonds, cinnamon, chamomile, lemon peel, cloves, spices and honey opens. The nose is noticeably sharper and more flavourful. rich, full body.
  • Mouth: The taste is sweet, from a thick sugar in the middle of the tongue to an explosion of citrus on the sides of the mouth. when it reaches the back of the tongue, cherries and nutmeg is discovered, and a wonderful spicy and hot flavour, with savory notes. Finish: very long. the fruits are replaced by deep peat smoke, oak and sherry.

ALCOHOL: 43% Vol

COUNTRY: Scotland

See more

How to serve

Consumption temp.

18ºC

Pairing

The Producer

Lagavulin Distillery

Lagavulin Distillery

The distillery of Lagavulin officially dates from 1816, when John Jonston and Archibald Campbell constructed two distilleries on the site. One of them became Lagavulin, taking over the other—which one is not exactly known. Records show illicit distillation in at least ten illegal distilleries on the site as far back as 1742, however. In the 19th century, several legal battles ensued with their neighbour Laphroaig, brought about after the distiller at Lagavulin, Sir Peter Mackie, leased the Laphroaig distillery. It is said that Mackie attempted to copy Laphroaig's style. Since the water and peat at Lagavulin's premises was different from that at Laphroaig's, the result was different. The Lagavulin distillery is located in the town of the same name.

More about the Producer

Reviews of Lagavulin Distillers Edition 2001

3.5

1 customer reviews
  • 5
    0
  • 4
    1
  • 3
    0
  • 2
    0
  • 1
    0
Your rating for Lagavulin Distillers Edition 2001:Rate Lagavulin Distillers Edition 2001:

4 /5

Belle couleur ambré, caramel foncé.Le nez est stimulant, chaleureux, sur des arômes sucrés, de zeste d'orange. Quelques notes épicées et fumées (vanille, miel, cannelle, clous de girofle).La bouche est moelleuse, la tourbe est grasse, avec des saveurs d'agrumes, de muscade, de noix et des notes salées.Longue finale fumée, sur la tourbe, le chêne et le Sherry.
View more
,

4 /5

Hersteller / Vertrieb Lagavulin / Diageo Herkunft Islay / South Shore / Port Ellen an der Südostküste der Insel. Die See hat hier alles geformt. Ein schmaler Saum aus Schiefer und Hornblende bildet einen Küstenstreifen vor dem Quarzit der darüber liegenden Hügel und bringt Lagavulin so seine romantische Bucht und die Insel Texa. Destillerie Islay bedeutet vor allem Torf. Meilenweit erstrecken sich die Torfmoore im Westen der Insel und liefern den Rohstoff, der den Charakter der südöstlichen Islay Malts so stark beeinflusst. Und Lagavulin ist wohl der Bekannteste unter ihnen. Lagavulins reichlich torfiges Wasser fließt im Brown Burn herab von den Solan Loch Bergen oberhalb der Destillerie. Obwohl Lagavulin sich seinen Küstenstreifen mit zwei benachbarten Destillerien teilt, unternahm der damalige Besitzer Peter Mackie alle Anstrengungen, das Wasser exklusiv nutzen zu dürfen. Die Zugriffsrechte auf das Wasser und das umliegende Land waren damals heiß umkämpft und Mackies Beharrlichkeit sicherte Lagavulin dieses Vermächtnis.Die Gerste aus der Lagavulin destilliert wird, wird im nahe gelegenen Port Ellen gemälzt und hat einen starken Torfgeruch - sie ist ungefähr zwanzigmal stärker dem Torfrauch ausgesetzt als Cragganmore, ein typischer Speyside. Die Gärung der Gerste ist auch ein langsamer Prozess. Zwischen 55 und 75 Stunden gibt man der gemälzten Gerste, damit sich ein voller torfartiger Geschmack entwickelt. Die vier Brennblasen in Lagavulin, davon zwei birnenförmig im von Malt Mill übernommenen Stil, nehmen den torfigen wort (Würze) auf und lassen ihm alle Zeit und Sorgfalt, die er verdient. Der ursprünglichen Praxis folgend erfährt Lagavulin die langsamste Destillation aller Islay Malts ca. fünf Stunden für die erste Destillation und mehr als neun Stunden für die zweite ist hier die Norm. Diese langwierige Prozedur ist nach Meinung vieler der Grund für Lagavulins charakteristische Rundheit und die weichen, sanften Kanten , die von seinen Anhängern so sehr geschätzt werden. Es gibt keine Eile auf Islay, auch nicht bei Lagavulin. Bevor er in die Flasche kommt, verbringt der Malt sechzehn geruhsame Jahre in größtenteils wiederbefüllten Europäischen Eichenfässern in traditionell weißgestrichenen Lagerhäusern an der Meeresküste. Dort atmet der Malt dann die salzige Seeluft von Islay. Lange Gärzeit, langsame Destillation und lange Reifezeit, alles zusammen stellt sicher, dass Lagavulin seinen einzigartigen Charakter entwickelt. Eine Spirituose, die sich ihre Zeit nimmt. Der definitive Islay Malt will nicht mehr und nicht weniger. Beschreibung Farbe von dunkelroten Bernstein. In der Nase deutlich Torfrauch, schwer, Vanilletöne, etwas Phenol und Sherry-Süße. Voller, reicher Körper. Auf der Zunge wieder Sherrysüße mit massiven Torf und etwas Eiche und Spuren von Salz, wird trockener, lang und kräftig im Mund. Langanhaltendes, rundes und sanftes Finish.
View more
,